Foto: Flickr @N08

Selbstmanagement – Flow statt Stress

“Dafür haben wir keine Zeit!” – im digitalen Wandel können wir uns diese Haltung nicht leisten. Die Welt dreht sich schnell und unsere Aufgabe ist es, in der Informationsflut einen klaren Kopf, einen Blick für das Wesentliche und Spaß an unserer Arbeit zu behalten.

Zielgruppe(n)

Der zweitägige Workshop richtet sich an alle Profis in Redaktionen, Unternehmen, Verbänden oder auch als Freiberufler, die unter Druck Texten, Drehen, Sprechen oder mediale Projekte voranbringen müssen. Ziel ist es, mit weniger Stress mehr zu schaffen und gleichzeitig (wieder) Spass an der Arbeit zu haben.

Inhalt und Ablauf

Um als Journalist zu arbeiten, müssen wir uns selbstverantwortlich organisieren, voraus planen, Abgabetermine einhalten und die Informationsflut organisieren. Die Teilnehmer lernen darüber hinaus, wie sie sich auch in schwierigen Zeiten motivieren können, wie sie unangenehme Aufgaben erledigen und zwischen dem Ping des Mailprogrammes und der ständigen Nachrichtenflug von Facebook und Twitter den Überblick behalten. Sie lernen, wie der Sekundenzeiger der Armbanduhr uns die Konzentration zurückbringen kann und wie Comics helfen, unter Zeitdruck Texte mit rotem Faden zu schreiben. Da Journalisten grundsätzlich viel mit Menschen zu tun haben, bietet das Seminar außerdem Wege an, wie man mit schwierigen Kunden oder Kollegen umgeht, heikle Gespräche führt und aus jeder Verhandlung eine Win-Win-Situation macht. Grundlage ist die Analyse der persönlichen Ressourcen und Vorlieben sowie der Stressoren, Zeitdiebe und Motivationskiller. Die Teilnehmer erlernen Tools und Techniken, mit denen sich ihr Alltag zielorientierter organisieren lässt – je nach Geschmack digital und analog. Der Schwerpunkt des Trainings liegt auf der der praktischen Anwendung des Erlernten. Am Schluss steht für jeden Teilnehmer sein persönlicher Plan, welche Maßnahmen ihm in Zukunft zu besserem Selbstmanagement, Zeitmanagement und Work-Life-Balance verhelfen können.
 
Seminar anfragen
 
 

Ihre Trainerin

Nicola Schmidt

Nicola studierte Politikwissenschaft und schloss mit Arbeiten über digitales Geld und Electronic Commerce ihr Studium in Berlin ab. Ihr journalistische Ausbildung in Print, Radio und Fernsehen absolvierte sie bei der Akademie der Bayerischen Presse in München, DW Berlin und RFI Paris. Sie begleitete als IT-Redakteurin bei der Computer Reseller News den Start-Up-Boom und berichtete anschließend kritisch über das Platzen der Internet-Blase. Im Sommer 2003 gründete sie gemeinsam mit Elmar Török das Redaktionsbüro bitsundbites.de Das Büro entwickelte u.a. für Focus.de und Sueddeutsche.de Text- und Web-TV-Formate. 2009 bekam sie ein Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung für die Weiterbildung zu „Wissenschaftsjournalismus Online“, wo sie Peter traf. Seitdem unterstützt sie die Doppelstern-Agentur als Trainerin und Seminarleiterin. Nebenbei hat Nicola noch drei Bestseller geschrieben, betreibt mit dem Artgerecht-Projekt eine Vernetzungs- und Bildungsplattform für Eltern sowie ein sehr erfolgreiches Blog.